ZAMG
Firmenname
Die ZAMG (=Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik), sehr idyllisch gelegen in einem der grünen Wiener Außenbezirke, beschäftigt sich mit allen Tätigkeiten, die mit der meteorologischen und geophysikalischen Datenerfassung, -auswertung und -interpretation verbunden sind. In den vier großen Bereichen Wetter, Klima, Erdbeben und Umwelt werden unter anderem Wetter- und Erdbebenkarten entwickelt, Warnungen und Beratung bei Natur und Umweltkatastrophen bereitgestellt, Studien auf dem Gebiet der Luftreinhaltung durchgeführt, sowie Forschung im gesamten Bereich der Meteorologie und Geophysik betrieben. So erhalten beispielsweise Bauprojekte eine umfassende Betreuung von den Mitarbeitern der ZAMG in Form von Informationen zur Erdbebengefährdung, zu Bodenuntersuchungen und Erschütterungsmessungen oder Firmen aus Industrie und Gewerbe in Form von Umweltverträglichkeitsprüfungen und Immissionsanalysen. Bei der Führung werden nach einem allgemein gehaltenen Einführungsteil sowohl die Messgeräte gezeigt und erklärt als auch im Anschluss daran vorgeführt, welche Produkte aus den gemessenen Daten, z.B. eine Wetterkarte, entstehen.

Beginn: 9:30 | Dauer: 1,5 Stunden
KLIMA WIND KANAL
Textbeschreibung
Im Jahr 2002 wurde in Wien ein Prüfzentrum errichtet, in dem Fahrzeuge aller Art auf ihr Verhalten in unterschiedlichen Wettersituationen getestet werden können. Diese sogenannten Klimatests sind notwendig, um Fahrgastkomfort, Sicherheit und Verfügbarkeit moderner Schienenfahrzeuge in einem frühen Projektstadium nachzuweisen und in der Serie zu gewährleisten. Den Kern dieses neuen Prüfzentrums bilden zwei getrennte Klima-Wind-Kanäle, in denen unabhängig voneinander Fahrzeuge unter extremen Witterungsbedingungen getestet werden können. Die Dimensionierung der Versuchsanlage, der größte Kanal ist 100 Meter lang, der kleine 33,8Meter, und die erzielbaren physikalischen Parameter (Temperaturen von minus 45°C bis plus 60°C, Windgeschwindigkeiten bis 300 km/h), die Möglichkeit, nicht nur jedes denkbare Klima zu erzeugen, sondern auch Fahrtverläufe (Tunnelfahrten, Stadtfahrten etc.) zu simulieren, machen dieses Testzentrum weltweit einzigartig.

Beginn: 9:00 | Dauer: 1,5 Stunden
U1 - VERLÄNGERUNG
Textbeschreibung
In Wien ist das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut ausgebaut. Um noch mehr Personen eine schnelle Anbindung zum Stadtzentrum zu gewährleisten, wird die U-Bahnlinie 1 bis zum Jahr 2017 um 4,6 km verlängert. Die Linie wächst um 5 Stationen, wobei 3 Stationen unterirdisch gebaut werden. Durch den Neubau werden die Therme Wien und der Campus FH Wien schneller zu erreichen sein. Im Jahr 2012 haben die ersten unterirdischen Bauarbeiten begonnen und mittlerweile wird auch oberirdisch an der Trasse gearbeitet. Diese Exkursion startet beim U1-Informationszentrum, dort werdet ihr einen Vortrag über das gesamte Projekt erhalten. Im Anschluss daran werdet ihr natürlich auch die Baustelle besichtigen können und bei auftretenden Fragen wird euch der von den Wiener Linien zur Verfügung gestellte Vermessungstechniker Antworten geben können.

Beginn: 8:15, 10:15 | Dauer: 2 Stunden
OPEL WIEN GmbH
Textbeschreibung
Opel ist zwar ein durch und durch deutsches Produkt, jedoch befindet sich im Norden von Wien das größte Motoren und Getriebewerk von Generel Motors weltweit, die Opel Wien GmbH. Die ungefähr 2150 Mitarbeiter produzieren im Jahr ungefähr 1,3 Millionen Getriebe- und Motoren die hauptsächlich nach Deutschland und Spanien exportiert werden. Nach einer Begrüßung und einem kurzen Vortrag habt ihr die Möglichkeit die ECOTEC- Motorenproduktion und das 6-Gang Getriebewerk zu besichtigen. Die Ecotec Twinport Motoren veringern den Benzinverbrauch, ohne dass eine Benzindirekteinspritzung und somit ein weiterer Katalysator notwendig ist. Für die Führung ist es flaches, geschlossenes Schuhwerk Vorschrift und das Filmen und Fotographieren wird auch nicht erlaubt sein.

Beginn: 8:30 | Dauer: 2 Stunden
RIEGL LMS
Textbeschreibung
RIEGL-LMS gilt seit 30 Jahen als einer der Vorreiter im Bereich der 3D Messtechnik. Neben der Produktion leistungsfähiger Laserscanner für terrestrisches (statisches), mobiles (kinematisches), airborne (luftgestätztes) und industrielles Laserscanning stellt RIEGL Softwarepakete für optimierte Datenaufnahme und -verarbeitung bereit. Die Firmenzentrale befindet sich in Horn, ca. 85 km nordwestlich von Wien, und damit praktisch in der Mitte Europas. 150 graduierte Ingenieure, Techniker und andere hochqualifizierte Mitarbeiter sind bei RIEGL tätig und sorgen für qualitativ hochwertige, innovative Produkte. Nach einer kurzen Firmenpräsentation bekommt ihr die Chance, während einer Führung die Entwicklung und Fetigung der Messgeräte zu sehen. Anschließend werdet ihr in Horn zu Mittag essen und dann wieder nach Wien zurückfahren.

Beginn: 8:00 | Dauer: 6 Stunden
ATOMINSTITUT DER TU
Textbeschreibung
Die in den letzten Jahren immer wieder auftauchende Diskussion über Atomkraftwerke führen die Österreicher immer im Glauben, selbst keines zu besitzen. Aber streng genommen ist es nicht so, denn die Technische Universität besitzt einen kleinen Forschungsreaktor, der 1962 in Betrieb genommen wurde und der im Jahr an durchschnittlich 220 Tage in Betrieb ist. Bei der Führung durch das Institut werdet ihr natürlich den Reaktor und seine Bestandteile zu sehen bekommen, aber ihr werdet auch eine kurze Einführung erhalten und erfahren wo Radioaktivität Überall vorkommt. Weiters werdet ihr Einblicke in die anderen Forschungsgebiete erhalten, wie zum Beispiel in die Tieftemperaturphysik und Supraleitung.

Beginn: 9:45 | Dauer: 1,5 Stunden